Tierheilpraxis    "4 Pfötchen"


Anschrift:

Elisa Lehmann    VDT geprüfte und zertifizierte Tierheilpraktikerin

Rodensleber Weg 39                                                                                                   39110 Magdeburg                                            0391 / 7447105  oder   0163 / 1956544       
(Sie können direkt am Salon parken)          E-Mail: pfoetchen-md@t-online.de

                                                                                                                                    
Weil ich mir für jedes Tier genügend Zeit nehmen möchte, bitte ich Sie, Termine mit uns abzusprechen.

folgende Leistungen können Sie von uns erwarten:

  • Akupunktur
  • Ausschlussdiagnostik durch Futterumstellung - Haut bzw. Allergien
  • Entgiftung (Ohrenentzündung, Hautekzem, Juckreiz)
  • Homöopathie
  • Homöopathische Regulationstherapie
    (z.B. bei Allergien, Autoimmunerkrankungen, Tumorerkrankungen)
  • Behandlung bei Wachstumsstörungen von jungen Hunden
  • Bachblütentherapie
  • Blutegeltherapie
  • Eigenbluttherapie
  • Schüsslersalzetherapie
  • Kräuterheilkunde
  • Zahnsteinentfernung
  • Gesundheitsvorsorge und Beratung
  • Zusammenarbeit mit Tierärzten zur Unterstützung der schulmedizinischen Behandlung
 

Impfungen und Operationen, gehören ebenso wie lebensbedrohliche Zustände nicht in unseren Behandlungsbereich.

 

Blasensteine - Katze

Ich bin Mikesch, ein stolzer Perserkater. Als ich sieben Jahre alt war, wurde ich vom Tierarzt totgesagt. Blasensteine haben mir das Leben schwer gemacht. Blut im Urin, ständig musste ich pressen, war sehr unruhig, konnte nur kleine Mengen pullern und hatte tierische Schmerzen beim Wasserlassen. Frauchen war sauer, weil ich überall hingepinkelt habe. Mein Tierarzt hat Anfangs super geholfen. Narkose, Blasensteine entfernt und Umstellung auf Nierendiät. Ist das ätzend. Immer der gleiche Geschmack.                                                                           Vier Monate später stand ich wieder vor diesem Problem.                                  Meinen Hintern konnte ich beim Wasserlassen nicht  hoch genug heben. So hoch, dass ich neben mein Klo pinkelte. Es stank fürchterlich, denn trotz anvisieren meiner Toilette traf ich daneben. Mein Urin sammelte sich unter dem Katzenklo. Frauchen konnte mein schmerzhaftes jammern nicht mehr ertragen.    Wieder zum Tierarzt.               Der drohte damit meinen Penis zu entfernen und eine künstliche Vagina zu legen. Oh Graus - ich nahm "reis aus."       Auf zum nächsten Tierarzt.      Das Tier hat keine Lebensqualität mehr und es kam die Empfehlung mich einschläfern zu lassen. Zum Glück hat mich mein Frauchen soooooooooooo sehr lieb. Nun versuchten wir es bei der Tierheilpraktikerin. Etwas voreingenommen waren wir alle, weil sie ja noch studiert. Fazit: - Steine wurden aufgelöst, die Harnwege geweitet, (so konnte ich die Reste ausscheiden) die Nieren entlastet und ich musste kleine Kügelchen schlucken. Ich kann ohne Schmerzen pullern, mein Frauchen ist glücklich mit mir (bin jetzt wieder stubenrein). Am 20.Mai 2010 wurde ich neun Jahre alt. Zum Glück. Mir geht es gut und ich habe auch meine fünf Minuten am Tag. Da tobe ich durch das ganze Haus.

 

chronische Ohrenentzündung - Hund

Ihr Hund hat eine Ohrenentzündung, schüttelt den Kopf, riecht unangenehm, kratzt sich immer wieder und sein Fell ist glanzlos? Ihr Liebling ist ruhiger geworden. Sie können es sich nicht erklären, denn selbst beim Gassi gehen schraubt er einen Gang zurück. Sie wissen ihr Tier hat Schmerzen und sie gehen zum Tierarzt.  Ohren reinigen, Ohrentropfen rein und anschließend gibt es Antibiotika ( anti - gegen, bio(s) - Leben = gegen Leben? Sie fühlen sich wohler und ihr Geldbeutel ist schmaler geworden. Drei Monate später beginnt das gleiche Spiel. Hundi verliert die Lebensfreude, hat Schmerzen und sie sind "pappesatt". Der Tierarzt droht mit einer Operation. Ist ja auch eine chronische, sehr schmerzhafte Prozedur. Jetzt stellen sie sich die Frage: Ob uns ein Tierheilpraktiker helfen kann? Am nächsten Tag rufen sie an.          Eine ganzheitliche Behandlung ist notwendig. Wo kommt die chronische Ohrenentzündung her? Hat ihr Tier ein Stoffwechselproblem? Müssen die Nieren entlastet oder entgiftet werden? Jeder Hund leitet über die Ohren, bzw. über die Haut aus. (wie ein Ablassventil) Mein Frauchen behandelt die Ohren, die Haut und klärt die Entstehung der Otitis ab. Es werden nicht die Symptome unterdrückt, sondern deren Ursache abgeklärt. Das ist für das Wohlbefinden ihres Vierbeiners und auch für ihren Geldbeutel angenehmer. Sparen müssen wir alle, aber nicht an der Gesundheit unsere Lieblinge. Antibiotika sollte immer im Notfall gegeben werden, sonst wird der Organismus resistent. Warum soll ihr Tier drei Monate später wieder leiden?

 

Egal ob Ihr Liebling zur Betreuung in die Pension oder zur Pflege in den Hundesalon kommt, es wird immer auf den Gesundheitszustand geachtet. Sie übergeben uns ein Familienmitglied und wir werden es auch so liebervoll behandeln.
 

      

Ein Chihuahua ist ein Wach- und Schutzhund - kaum ist er wach, schon sucht er Schutz...


© 2004-2018  Elisa Lehmann  |  Alle Rechte vorbehalten  |  All rights reserved